Das Magazin - Wie Staufen mit den Erdbebenschäden lebt

  • Samstag, 3. August 2013, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 3. August 2013, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 3. August 2013, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 4. August 2013, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Aus dem Riss eine Tugend gemacht.

    Das Magazin - Wie Staufen mit den Erdbebenschäden lebt

    In Staufen, einer kleinen historischen Stadt in Deutschland, bebte die Erde weil im Untergrund nach Wärme gebohrt wurde. Der Boden hob sich, Häuser rissen, Fenster barsten, Türrahmen wurden schräg und werden es immer noch, da die sich die Erde noch bewegt.

    Staufen hat aus der Erdbeben-Not eine Tugend gemacht und vermarktet die sichtbaren Schäden touristisch.

    Karoline Thürkauf

  • Wohnbaugenossenschaften - in der Romandie fast unbekannt.

    Neuland Wohnbaugenossenschaft

    Was es in Zürich gibt, kennen Genf oder Lausanne nicht: Wohnbaugenossenschaften. Was alle drei Städte kennen: Wohnungsnot. Tandem-Suisse, das sind Rouven Gueissaz von rts und Thomas Gutersohn von SRF lassen sich in Zürich das Modell des genossenschaftlichen Wohnens zeigen.

    Rouven Gueissaz

  • Kein Fluglärm am ersten August.

    Raketenknaller oder Turbinendonnern

    Immer am 1. August öffnet Deutschland seinen Luftraum am Abend für Anflüge auf den Flughafen Kloten. Wegen Feuerwerk und Höhenfeuern ist der Anflug von Süden und Osten her in der Schweiz gesperrt. Einmal im Jahr gibt es dort keinen Jet-Lärm.

    Diese Anflüge liessen sich verhindern, wäre jeden Tag Bundesfeier. Aber löst das das Lärmproblem? Eine Kurz-Analyse.

    Michael Hiller

  • Aargauer Wein für den Aargau.

    Aargauer Wein für den Aargau

    Der Weinkonsum in der Schweiz ist rückläufig. Nicht überall: Im Aargau wird mehr Wein produziert und mehr getrunken und fast die ganze Menge Aargauer Wein wird auch im Aargau konsumiert.

    In vielen Gemeinden gibt es noch Rebberge und die Winzer haben gelernt nicht nur guten Wein zu keltern, sie wissen auch, wie sie ihn vermarkten müssen.

    Alex Moser

  • Claustra statt Klosters auf Google-Maps.

    Google-Maps mag Rätoromanisch

    Sucht man über das System Google-Maps nach der Ortschaft Klosters, dann zeigt die Karte Claustra an. Der US-Internetriese verwendet für viele Ortsnamen im Kanton Graubünden die rätoromanische Schreibweise. Ganz bewusst.

    Sascha Zürcher