Luzerner Prostituierte über Sex ohne Gummi

  • Samstag, 5. Dezember 2009, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 5. Dezember 2009, 12:03 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 6. Dezember 2009, 17:15 Uhr, DRS Musikwelle

Trotz Welt-Aids-Tag, trotz vielen Kampagnen: Wenns um die Risiken bei ungeschütztem Sex geht, sind viele Männer taub und blind. Der Druck auf die Prostituierten, dem Wunsch nach Sex ohne Gummi nachzugeben, wächst - und ist am Mittagstisch für Prostituierte in Luzern ein Dauerthema.

Beiträge

  • Wie Laura mit sorglosen Freiern umgeht

    Seit fünf Jahren arbeitet die Brasilianerin Laura als Prostituierte in Luzern. Ihre Kunden trifft sie in einer Kontaktbar. Und sie kann nicht verstehen, wie sorglos viele Freier mit dem Thema Aids umgehen.

    Der Wunsch nach Sex ohne Kondom nimmt zu - und damit auch der Druck auf Laura und ihre Kolleginnen.

    Miriam Eisner

  • Hürden auf dem Weg zum Appenzell-Jubiläum

    2013 feiern die beiden Halbkantone Appenzell Innerrhoden und Appenzell Ausserrhoden ihren 500.Geburtstag. Gemeinsam! Das ist keineswegs selbstverständlich. Und jetzt gab auch prompt die Aufteilung der Kosten für dieses Jubiläum Anlass zu heftigen Diskussionen.

    Roland Wermelinger

  • Fragezeichen zum Boom der Holzkraftwerke

    In den Kantonen Basel, Zürich, Graubünden und Nidwalden wurden bereits Holzkraftwerke realisiert. Im Aargau und im Thurgau wälzen die Stromkonzerne jetzt neue Projekte.

    Urs Amstutz, Direktor von Waldwirtschaft Schweiz, plädiert dafür, genau abzuklären, ob überhaupt genügend Holz geliefert werden kann für so viele Kraftwerke.

    Oliver Fueter

  • Stadtzürcher SP kurbelt im Advent den Konsum an

    Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch erzählt Adventsgeschichten, andere SP-Politikerinnen und -Politiker hüten Kinder. Damit sich deren Eltern ganz ungestört den Weihnachtseinkäufen widmen können. Diese SP-Aktion hat weniger mit Advent als vielmehr mit Wahlkampf zu tun.

    Michael Hiller

  • Der Grittibänz erobert die Romandie

    Bei uns heisst er Grittibänz, in Deutschland Backsmann, Hefekerl oder Weckenmann. Jetzt erobert das Teiggebäck aus dem germanisch-alemannischen Raum allmählich auch die Romandie. Ein Bäckermeister aus Fribourg erzählt die Geschichte dieser kulinarischen Invasion.

    Toni Koller

Moderation: Oliver Fueter, Redaktion: Christoph Brander