Politposse wegen Tessiner Prostitutionsgesetz

Im Tessin wird seit einem Jahr am Prostitutionsgesetz gearbeitet. Dieses bringt unter anderem mehr Pflichten für Bordellbetreiber. Nun verkommt die Diskussion aber zu einer Politposse - die FDP und die Lega liegen sich in den Haaren. Es geht um die Legalität von Sexinseraten in Zeitungen.

Tessiner Prostituierte sollen besser geschützt werden.
Bildlegende: Tessin will die Prostitution per Gesetz eindämmen. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Berner Gebäudeversicherung zieht positive Bilanz zum Angebot einer Erdbebenversicherung

Redaktion: Mirjam Breu