Polizei untersucht Todesfall nach Sprung von der Bühne

Beim sogenannten Stagediving im Solothurner Konzertlokal Kofmehl ist ein Besucher derart hart auf dem Boden gelandet, dass er zwei Tage später an seinen Verletzungen starb. Die Solothurner Polizei und die Staatsanwaltschaft untersuchen nun den Vorfall.

Beim Stagediving passierte der Unfall.
Bildlegende: Beim Stagediving passierte der Unfall. Symbolbild keystone

Weiter in der Sendung:

  • Die Walliser Regierung will die Spitäler im Kanton neu organisieren
  • Luzerner Schüler sollen nach der obligatorischen Schulzeit einen Abschlusstest ablegen
  • Baustart für Waadtländer Parlamentsgebäude - nach zehn Jahren zäher Planung

Moderation: Thomas Heeb