U16 fiebert mit U17

  • Samstag, 14. November 2009, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 14. November 2009, 12:03 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 15. November 2009, 17:15 Uhr, DRS Musikwelle

Sie fiebern und träumen mit dem U17-Team um die Wette, die Nachwuchsfussballer im Ausbildungszentrum des Schweizer Fussballverbandes in Emmen. Sie sind fünfzehn oder sechzehn und studieren wie Profis das Spiel ihrer Kollegen auf dem Weg zum Weltmeisterschafts-Finale in Nigeria.

Die Stars von morgen oder übermorgen?

 

Weitere Themen in der Sendung:

  • Studentenproteste an der Universität Basel
  • Ein helvetisches Grüezi in Arosas Gastronomie 
  • Hochbetrieb für Kuh-Coiffeure im Berner Oberland

 

Beiträge

  • Studentenproteste an der Universität Basel

    Die Studentenproteste in ganz Europa haben jetzt auch die Schweiz erfasst. Seit Tagen besetzen Studierende die Aula der Universität Basel. Sie fordern weniger Studiengebühren und mehr Mitbestimmung.

    Reflexionen des Soziologieprofessors und Alt-68ers Ueli Mäder, ehemals Dekan an der Universität Basel, der sich unter die Studenten mischt.

    Beat Giger

  • Fussballnachwuchs beobachtet Fussballnachwuchs

    Vaterland Nigeria - Mutterland Schweiz, die U16-Nachwuchstalente an der Fussballschule in Emmen sind ebenso multikulturell wie ihre erfolgreichen U17- Kollegen. Diese Woche liessen sie für einmal das Training auf dem Rasen ausfallen und beobachteten am TV scharf, wie man sich in ein WM-Finale kickt.

    Andrea Keller

  • Wenn die Zuger noch schneller in Zürich sind

    Bei der Teileröffnung der Autobahn A4 1999, wünschte sich der damalige Zuger Baudirektor Jean-Paul Flachsmann den schnellen Anschluss Richtung Zürich durchs Knonanueramt. Nun ist es soweit, zehn Jahre später.

    Was einem Zürcher durch den Kopf geht, wenn die Zentralschweiz noch schneller in Zürich ankommt.

    Oliver Fueter

  • Hochsaison für Kuh-Coiffeure im Berner Oberland

    Was zuerst ein kleiner Nebenerwerb für Berner Landwirte war, entwickelt sich zu einem florierenden Geschäft. Das 'Schär-Team Erlenbach' aus dem Nieder-Simmental übernimmt professionell und schnell die lästige Bauernpflicht, vor dem Winter die Kühe zu scheren. Grosse Nachfrage für diese Ungeziefer-Prävention.

    Toni Koller

  • Ein herzliches Grüezi aus deutschem Munde

    Die Kurdirektion in Arosa will deutsche Gastro-Angestellte helvetisch schulen, damit sich die Gäste so richtig wohlfühlen. Kernstück der Bemühungen ist die Begrüssung, ein herzhaftes Grüezi mit rollendem R.

    Eine erfahrene Norddeutsche Personalchefin am Empfang des Aroser 5-Sterne-Hotels Kulm macht es vor.

    Roli Wermelinger

Moderation: Stefan Kohler, Redaktion: Brigitte Hürlimann