Verrückte Idee: Skihalle in der Nordwestschweiz

Schweizer Tourismus-Verbände liebäugeln mit einer Schneehalle. Dort sollen Skifahrer und Snowboarderinnen das ganze Jahr hindurch ihrem Hobby frönen können. Idealer Standort wäre gemäss einer Studie die Nordwestschweiz, z.B. Egerkingen oder Rheinfelden.

In der Region löst das Projekt mehr Kopfschütteln als Begeisterung aus.

 

Weitere Themen der Sendung

  • Nach dem Urteil im Vergewaltigungsfall Schmitten: Was im Dorf zurückbleibt.
  • Renovation im Dolder Grand: Wie der Zürcher Tourismus von der Luxushotellerie profitiert.
  • Glarus sucht Asyl für die Anwohner des Euro 08-Public Viewings.
  • Bern - ein Dorf: Weshalb die Berner ihre Stadt als besonders dreckig empfinden.

Beiträge

  • "Ski heil!" - im Flachland

    Schweizer Tourismus-Verbände liebäugeln mit einer Skihalle in der Nordwestschweiz. Fragt sich, ob jemand seine Skiferien in Egerkingen oder Rheinfelden verbringen will.

    Maurice Velati

  • Schmitten nach dem Urteil

    Im Vergewaltigungsfall in der Freiburger Gemeinde Schmitten wurden drei der Täter zu Freiheitsstrafen von bis zu 42 Monaten verurteilt. Wie Dorfbehörden und Bevölkerung nach der Gerichtsverhandlung auf den Fall zurückblicken.

    Herbert Ming

  • Euro 08-Asyl in Glarus

    Die Anwohner des geplanten Public Viewings in Glarus wehren sich gegen die bevorstehende Lärmbelästigung. Nun suchen die Behörden Einwohner, welche die Betroffenen während der Euro 08 bei sich aufnehmen.

    Roland Wermelinger

  • Zürich Tourismus freut sich über neues Luxushotel Dolder

    Für 440 Millionen Franken wurde das 'Grand Hotel Dolder' zum 'Dolder Grand' um- und ausgebaut. Ob dieses Luxusprojekt je rentiert, kann und will niemand sagen. Zürich Tourismus freut's trotzdem.

    Sonja Schmidmeister

  • Strassendreck - ein Berner Dauerbrenner

    Die Stadtberner beklagen sich regelmässig über die verdreckten Strassen. Allerdings sind diese kaum verschmutzter als in anderen Schweizer Städten. Haben die Berner also ein Wahrnehmungsproblem?

    Toni Koller

Moderation: Stefan Kohler, Redaktion: Oliver Fueter