Zürcher Kirche hatte genug von den Besetzern

Normalerweise hat die Kirche viel Verständnis für Flüchtlinge und solidarisiert sich mit deren Anliegen. Im Falle der Zürcher Kirchenbesetzung war dies anders. Die Kirche hatte die Nase voll von der Aktion.

 

 

Beiträge

  • Genötigte Kirche

    An der Besetzung durch Papierlose und abgewiesene Asylbewerber hatten die Verantwortlichen der Reformierten Kirche des Kantons Zürich keine Freude. Sie fühlten sich von den Besetzern instrumentalisiert und missbraucht.

    Michael Hiller

  • Geschockter Bäcker

    Seit Jahren beobachtet Bäckermeister Ruedi Schüssler die Ausgangsszene von Kriens. An Wochenenden öffnet er jeweils um 1 Uhr morgens seinen Laden für die Nachtschwärmer. Nach einer tödlichen Auseinandersetzung, welche in seinem Laden begann, hat er vorderhand genug.

    Andrea Keller

  • Winterlicher Palmenstrand

    In einer alten Basler Markthalle wird unter dem Namen «Citybeach» mitten im Winter eine komplette Strandlandschaft eingerichtet - mit 400 Tonnen Sand, Palmen und Swimmingpool. Trotz ökologisch fragwürdigem Aufwand: Badehosen-Temperaturen erwartet man vergeblich.

    Christian Hilzinger

  • Vergessene Gebühren

    Die Solothurner Gemeinde Welschenrohr hat über Jahre vergessen, die Wasseranschluss-Gebühren zu verrechnen. Dies ist kein Einzelfall und bezahlt werden muss - Behördenschlamperei zum Trotz - dennoch.

    Maurice Velati

  • Höchste Diskretion

    In Interlaken trafen sich alle Schweizer Kantonsregierungen zu einem dreitägigen Seminar - ein WEF oder G8 der Kantone also. Trotz geballter Prominenz und Macht dringt von diesem Treffen kaum etwas an die Öffentlichkeit: mit Absicht.

    Toni Koller

Moderation: Stefan Kohler, Redaktion: Oliver Fueter