Zürcher Stadtpolizei nennt Nationalität von Tätern nicht mehr

Die Stadtpolizei schreibt in ihren Medienmitteilungen ab sofort nicht mehr aus welchem Land ein mutmasslicher Täter kommt. Damit wolle man Vorverurteilungen vorbeugen, so der Sicherheitsvorsteher. Damit handelt Zürich entgegen dem nationalen Trend.

Einbrecher
Bildlegende: Woher ein Einbrecher stammt, sei nicht relevant. Keystone

Weitere Themen:

  • SO: In der Region Grenchen nimmt der Pöstler ab morgen an der Haustüre auch noch ausrangierte Lebensmittel für Bedürftige mit.
  • SO: Der Solothurner Kantonsrat hat eine frostige Sitzung hinter sich. Nach der Heizung ist im historischen Rathaus auch die Abstimmungsanlage ausgefallen.

Moderation: Sandra Schönenberger