Aarauer Kettenbrücke wird zur «Pont Neuf»

Das Projekt «Pont Neuf» der Architekten Christ und Gantenbein aus Basel soll die Kettenbrücke in Aarau ersetzen. Eine Jury des Kantons wählte es in einem Wettbewerb unter 21 Bewerbern aus, wie das Departement Bau, Verkehr und Umwelt mitteilte.

Weitere Themen:

  • In Reinach ist eine Frau bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen.
  • In Lupfig ist ein Motorradfahrer bei einem Selbstunfall getötet worden.

Beiträge

  • Wettbewerb Sanierung «Kettenbrücke» entschieden

    Die Kettenbrücke (Aareübergang) muss saniert werden. 24‘000 Fahrzeuge pro Tag haben der 60-jährigen Brücke zugesetzt. 21 Teams haben sich für den Auftrag beworben. Sechs wurden von einer Jury prämiert, auf Platz eins liegt das Projekt «Pont Neuf» der Basler Architekten Christ&Gantenbein.

    Das Baudepartement und später der Grosse Rat müssen noch zustimmen. Total kostet das Projekt rund 23 Millionen Franken. Baustart ist nicht vor 2013.

    Christiane Büchli

  • AG: Zwei Todesopfer bei Unfall und Brand

    Im Aargau sind am Donnerstag zwei Menschen bei einem Brand und bei einem Unfall getötet worden. Eine 54-jährige Frau starb bei einem Wohnungsbrand in Reinach. Die Feuerwehr konnte die Frau nur noch tot bergen. Vermutlich wurde der Brand durch Raucherwaren ausgelöst.

    Ein 23-jähriger Motorradfahrer mit Lernfahrausweis starb bei einem Unfall in Lupfig. Er geriet beim Beschleunigen des Motorrads auf die Gegenfahrban und prallte in einen Kandelaber.

    Roman Portmann

  • Soloturner SP will Kontakt zur Parteibasis knüpfen

    Die SP des Kantons Solothurn blickt auf schwierige zwei Jahre zurück. Ihr Wähleranteil beträgt nur noch 20 Prozent. Die SP müsse nun wieder vermehrt auf die Strasse und Kontakt mit der Parteibasis suchen, sagt Parteipräsidentin Evelyn Borer.

    Für die SP seien die Kaufkraft der Menschen sowie familienergänzende Strukturen die wichtigsten Themen, die es zu bewirtschaften gelte.

    Andrea Affolter

Moderation: Alex Moser, Redaktion: Roman Portmann