Aarburg wehrt sich gegen Asylunterkunft

Die Gemeinde Aarburg wehrt sich mit Händen und Füssen gegen die Eröffnung einer Unterkunft für bis zu 90 Asylbewerbenden. Aarburg habe im Asylwesen sein Soll schon mehr als erfüllt, das Städtchen verkrafte keine weiteren Asylunterkünfte mehr, teilte der Gemeinderat mit.

Flugaufnahme von Aarburg
Bildlegende: Das Städtchen Aarburg wehrt sich gegen die geplante Asylunterkunft. Keystone

Weitere Themen:

  • Neues Umbauprojekt für Sport- und Kulturzentrum Tägerhard in Wettingen.
  • Aargauische Pensionkasse zufrieden mit 2013.

Moderation: Mario Gutknecht, Redaktion: Bähram Alagheband