Aargau eröffnet zweites geschütztes Spital als Asylunterkunft

Der Kanton Aargau nimmt ab Mittwoch auch beim Spital Muri eine Asylunterkunft in Betrieb. Wie schon seit Mitte August in Baden wohnen ab sofort auch in Muri Asylbewerber in der geschützten Operationsstelle (Gops) beim Spital. Betreuung und Betrieb wird gleich laufen wie in Baden.

Karge Einrichtung: In der geschützten Operationsstelle (Gops) in Baden wohnen seit Mitte August Asylbewerber.
Bildlegende: Karge Einrichtung: In der geschützten Operationsstelle (Gops) in Baden wohnen seit Mitte August Asylbewerber. SRF

Weitere Themen der Sendung:

  • Aargauer Anwälte kritisieren Sparpläne der Regierung: Die Rechtsgleichheit sei gefährdet.
  • Die Stadt Olten bietet Gratis-Probe-Wohnen an und will damit gute Steuerzahler anlocken.
  • Der Aargauer Verein in St. Gallen möchte Exil-Aargauern in der Ostschweiz eine Heimat bieten, das Thema im heutigen Aargauer #Olma-Talk.

Moderation: Barbara Meyer