Aargau verliert 2017 viele Asylunterkünfte auf einmal

Die Asylunterkünfte in Zofingen, Baden, Gränichen und Wohlen schliessen per Anfang 2017. Und nicht nur sie, auch Unterkünfte in Laufenburg, Hausen und Unterkulm fallen auf das erste Quartal 2017 weg. Total fehlen dem Kanton dann 500 Betten für Asylsuchende. Eine ungewohnte Situation, heisst es hier.

Gelbe Stockbetten in unterirdischer Unterkunft.
Bildlegende: Wohin mit den Flüchtlingen im Aargau? Die Frage stellt sich mehr denn je. Dem Kanton fehlen viele Betten auf einmal. SRF

Weiter in der Sendung

  • SoloGrid ist eine künstliche Intelligenz, die den Energiefluss im Stromnetz steuert. Ein Versuch in Riedholz verläuft gemäss der Projekt-Leitung positiv.
  • Der Bund kann sich Unterstützung von «Cargo sous terrain» vorstellen. Die Kantone Aargau und Solothurn haben aber Fragezeichen.
  • Vor fünf Jahren ging das Spital Grenchen zu. Für Grenchen war dies ein emotionaler Schritt. Die meisten Kritiker von damals sind verstummt.

Moderation: Barbara Mathys, Redaktion: Stefan Ulrich