Aargauer Bildungskleeblatt - Vernehmlassungsfrist zu Ende

Links-Grün und CVP für möglichst grosse Chancengleichheit, FDP will Begabtenförderung, SVP befürwortet eine Verbesserung des bisherigen dreistufigen Modells mit Bezirks-, Sekundar- und Realschule. 

Weitere Themen:

  • Nordwestschweizer Kantone führen eine Datenbank mit Haus- und Prüfungsaufgaben im Internet an der Volksschule ein
  • Seewen SO: zwei Fussgänger schwer verletzt

Beiträge

  • Hausaufgaben für alle - aus dem Internet

    Die nordwestschweizer Kantone lancieren eine zweijährige Versuchsphase für eine Datenbank mit Schulaufgaben. Lehrkräfte können für ihre jeweilige Stufe Übungen von dieser Datenbank beziehen.

    Später sollen so auch einheitliche Prüfungen für die Kantone Aargau, Solothurn und die beiden Basel angeboten werden.

    Remo Vitelli

  • Wertvoller Fund aus spätrömischer Zeit in Kaiseraugst entdeckt

    Bei Notgrabungen in Kaiseraugst (AG) ist ein Kalkstein-Relief aus dem 3. oder 4. Jahrhundert gefunden worden.

    Das Relief ist eine Weihgabe an den römischen Handelsgott Merkur - genauer an den einheimischen Merkur Cissonius, eine Gottheit mit keltischen Wurzeln. Der Fund ist gut erhalten, und weist seltene Farbpigmente auf.

    Christiane Büchli

  • Aargauer Oberstufe mit drei Leistungsstufen: Vernehmlassung be...

    Wie soll die Oberstufe der Kantonalen Schulen in Zukunft aussehen? Die Aargauer Regierung hat drei Varianten vorgeschlagen, allesamt dreigliedrige Leistungsstufen, jedoch verschiedene Oberstufen-Modelle. Die Vernehmlassung ist nach vier Wochen abgeschlossen.

    FDP und Erziehungsdirektoren, SVP, CVP/SP/Grüne und der Lehrerverband sind sich nicht einig.

    Christine Ruf

Moderation: Remi Bütler