Aargauer Bioforschungsinstitut expandiert nach Brüssel

Das Interesse an Bio-Landbau steigt. Nicht nur in der Schweiz, auch international besteht zunehmend mehr Nachfrage nach Wissen und Techniken im Bereich des biologischen Landbaus. Das Aargauer Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) möchte nun stärker in Europa Fuss fassen.

Urs Niggli ist seit 27 Jahren beim Forschungsinstitut für biologischen Landbau in Frick tätig, aktuell als Direktor.
Bildlegende: Urs Niggli ist seit 27 Jahren beim Forschungsinstitut für biologischen Landbau in Frick tätig, aktuell als Direktor. zvg: FiBL

Weitere Themen der Sendung:

  • Der Brandstifter, der in der Solothurner St. Ursen-Kathedrale Feuer gelegt hat, kommt trotz Bundesgerichtsurteil nicht frei.
  • Gegen den Entführer des 12-jährigen Buben aus Gunzgen wird in Deutschland Anklage erhoben. Die Vorwürfe wiegen schwer.
  • Die Lindmühle in Birmenstorf ist seit sechs Generationen im Familienbesitz. Ein Besuch in einem Aargauer Familienbetrieb.

Moderation: Christiane Büchli, Redaktion: Bähram Alagheband