Aargauer Grosser Rat will Wahlhürde einbauen

Der Aargauer Grosse Rat will künftig ein sogenanntes Quorum bei Wahlen einführen. Demnach müssen Parteien in einem Bezirk mindestens 5 Prozent der Stimmen erhalten um in den Grossen Rat einziehen zu können.

Die Einführung dieser Wahlhürde kann das Aus für die Kleinstparteien im Grossen Rat bedeuten.

Weitere Themen:

  • AZ-Mediengruppe baut 25 Stellen ab
  • Baden Regio fordert die Prüfung der Varianten Petersbergtunnel und Baldeggtunnel

Beiträge

  • Aargauer Grosser Rat will Wahlhürde einführen

    Der Aargauer Grosse Rat will künftig ein sogenanntes Quorum bei Wahlen einführen. Demnach müssen Parteien in einem Bezirk mindestens 5 Prozent der Stimmen erhalten um in den Grossen Rat einziehen zu können.

    Die Einführung dieser Wahlhürde kann das Aus für die Kleinstparteien im Grossen Rat bedeuten.

    Alex Moser

  • AZ Medien bauen weitere 25 Stellen ab

    Die AZ Medien AG kommunizierte den Stellenabbau am Montag seinen Angestellten. 25 Stellen fallen weg, sechs Kündigungen wurden ausgesprochen. Die Stellen fallen in den Redaktionen und Verlagen der Tageszeitungen weg, sowie bei den Zeitschriften, bestätigt Mediensprecherin Eva Keller.

    Die 25 Stellen seien Teil des Sparprogramms, welches man bereits Ende März angekündigt habe. Bereits letztes Jahr strich das Unternehmen 65 Stellen, nun folgen weitere 25. Von einer «Häppchenpolitik» will die AZ Medien AG jedoch nichts wissen.

    Christiane Büchli

Moderation: Alex Moser, Redaktion: Christian Salzmann