Aargauer Primarlehrerinnen beim Lohn nicht diskriminiert

Der Aargau hat ein Lohnsystem für die Verwaltung und ein anderes für Lehrpersonen. Diese verdienen 10 Prozent weniger als die Verwaltung. Die Differenz sei nicht auf eine Diskriminierung zurückzuführen, denn sie betreffe männliche und weibliche Lehrpersonen gleichermassen, urteilt das Bundesgericht.

Eine Primarlehrerin unterrichtet ein Kind.
Bildlegende: Die Primarlehrerinnen im Aargau sind beim Lohn nicht diskriminiert. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Bottenwil: Baumeister und Helfer liegen sich wegen Hangrutsches in den Haaren
  • Zofingen: Bis alle Schäden beseitigt sind, dauert es noch Wochen

Moderation: Bruno von Däniken