Aargauer Regierung fordert von AKB mehr Geld

Die Aargauische Kantonalbank soll mithelfen Schulden des Kantons abzubauen. Daran hält die Regierung fest, trotz der Kritik praktisch aller Parteien. Es gehe nicht anders, so die Regierung.

Die Regierung macht die hohle Hand und fordert von der AKB 500 Millionen Franken
Bildlegende: AKB soll bei der Schuldentilgung mithelfen Colourbox (Montage: SRF)

Weitere Themen:

  • Die AKB soll nicht privatisiert werden
  • Kanton unterstützt Fantoche und Museum Langmatt
  • GP Rüebliland startet am Freitag

Moderation: Andreas Capaul, Redaktion: Bähram Alagheband