Aargauer Regierung will Grossunterkünfte für Asylbewerber

Statt viele kleine Asylunterkünfte in den Gemeinden, will die Aargauer Regierung nur noch wenige Grossunterkünfte für 100 bis 150 Asylbewerber. Sie glaubt, die Bevölkerung akzeptiere mittlerweile Grossunterkünfte besser. Wo die Zentren errichtet werden, ist noch offen.

Beispiel Bremgarten: Asylunterkunft
Bildlegende: Asylunterkunft in Bremgarten Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Aargauer Regierung will Kaserne Aarau erst 2030 schliessen. Stadt reagiert skeptisch.
  • Der Kampf ums Oltner Budget: Finanzdirektor Savoldelli und Budget-Gegner Aerni im Streitgespräch.

Moderation: Marco Jaggi, Redaktion: Andreas Capaul