Aargauer Regierung will «junge Alterspolitik»

Alte Leute sollen geschätzt sein, selbstbestimmt leben und sich am gesellschaftlichen Leben beteiligen. Das jedenfalls wünscht sich der Regierungsrat. Er hat am Freitag «Leitsätze zur Alterspolitik im Kanton Aargau» vorgestellt.

In wenigen Jahren ist ein Viertel der Bevölkerung im Aargau über 65 Jahre alt.
Bildlegende: In wenigen Jahren ist ein Viertel der Bevölkerung im Aargau über 65 Jahre alt. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Holderbank SO: Poststelle schliesst, Hausservice ist Ersatz
  • Bad Zurzach und Rietheim ohne Strom
  • Überfall auf Taxifahrerin in Möhlin

Moderation: velm