Aargauer Regierung will nichts mehr zu Einbürgerungen sagen

Immer mal wieder wird die Regierung kritisiert, wenn sie bei Einbürgerungen anders entscheidet als eine Gemeinde. Nun will sie die unbeliebte Aufgabe abgeben. Über Beschwerden soll künftig das Verwaltungsgericht entscheiden. Auch bei den Sprachtests soll sich etwas ändern.

Aargauer Regierung will nichts mehr zu Einbürgerungen sagen
Bildlegende: Aargauer Regierung will nichts mehr zu Einbürgerungen sagen Keystone

Weiter in der Sendung

  • Aargauische Pensionskasse muss Aufträge öffentlich ausschreiben
  • Kein Warmwasser mehr in kantonalen Gebäuden AG

Moderation: Stefan Ulrich, Redaktion: Stefan Brand