Aargauer Sparpaket wird konkret

Der Aargauer Regierungsrat hat seine Sparvorschläge bekräftigt. Zwischen 2015 und 2017 sollen pro Jahr bis zu 122 Millionen Franken eingespart werden. Nach heftiger Kritik verzichtet der Regierungsrat jedoch auf die Abschaffung der Einschulungsklassen an den Primarschulen.

Das Sparprogramm des Kantons Aargau wird konkreter. Bis 2017 sollen jährlich rund 120 Millionen Franken gespart werden.
Bildlegende: Das Sparprogramm des Kantons Aargau wird konkreter. Bis 2017 sollen jährlich rund 120 Millionen Franken gespart werden. Keystone/SRF (Montage SRF)

Weitere Themen der Sendung:

  • Die Stadt Solothurn hat nach 14 Jahren erstmals ein Loch in der Kasse.
  • Das Atomkraftwerk Leibstadt hat 2013 so viel Strom produziert wie nie zuvor.
  • Die Aargauer Landeskirchen verlieren erneut viele Mitglieder.

Moderation: Christiane Büchli, Redaktion: Andreas Capaul