Aargauer Staatsrechnung mit Überschuss

Die Aargauer Staatsrechnung 2009 weist einen Überschuss von 11,7 Millionen Franken aus. Es ist der siebte positive Rechnungsabschluss in Folge.

Weitere Themen der Sendung

  • Pharmafirma Siegfried aus Zofingen schreibt rote Zahlen.
  • Der Aargauer Regierungsrat will den neuen Campus in Windisch kaufen statt mieten.

Beiträge

  • Der Kanton Aargau schreibt schwarze Zahlen

    Der Aargauer Regierungsrat hat zum siebten Mal in Folge einen Rechnungsabschluss mit schwarzen Zahlen präsentiert. Die Staatsrechnung 2009 weist einen Überschuss von 11,7 Millionen Franken aus. Dies, obwohl die Steuereinnahmen sanken.

    Das Ergebnis könne angesichts der Rezession als «erfreulich» beurteilt werden, teilte der Regierungsrat am Freitag mit. Eine hohe Budgetdisziplin habe zu diesem Abschluss geführt. So sei das Budget bei den Ausgaben um 135 Millionen Franken unterschritten worden.

    Remo Vitelli

  • Chemie-Firma Siegfried will trotz Verlust wachsen

    Die Pharma-Gruppe Siegfried hat 2009 rote Zahlen geschrieben. Der Verlust belief sich auf 35.3 Millionen Franken. Als Grund den Verlust nennt Siegfried Sonderabschreibungen. Trotzdem will Siegfried weiter wachsen. Sie will Wirkstoffe aber auch Medikamente von A bis Z produzieren.

    Für diese Wachstumsstrategie will die Firma ihr Eigenkapital in der Grössenordnung von 80 Millionen Franken erhöhen.

    Christiane Büchli

Moderation: Barbara Mathys, Redaktion: Roman Portmann