Aargauer Zirkustalent gewinnt Spezialpreis in Monte Carlo

Der 14jährige Tobias Muntwyler vom Wohlener Zirkus Monti hat am Wochenende in Monte Carlo am Nachwuchsfestival 'Première Rampe' einen Spezialpreis gewonnen.

Der Auftritt im 4000plätzigen Zelt und vor der monegassischen Fürstenfamilie hat ihm gefallen - dennoch zieht er das vertraute Monti-Chapiteau vor.

Weitere Themen:

  • Die Ringerstaffel Freiamt hofft immer noch auf den Schweizermeister-Titel - trotz der Niederlage gegen Willisau.
  • Der FC Aarau geht auf einer so komfortablen Position in die Winterpause wie schon lange nicht mehr - ein Gespräch mit Sportchef Fritz Hächler.

Beiträge

  • Tobias Muntwyler gewinnt Preis in Monte Carlo

    Das Nachwuchs-Zirkusfestival 'Première Rampe' in Monte Carlo war für den 14jährigen Diabolo-Artisten des Zirkus Monti eine besondere Erfahrung - aussergewöhnlich waren sowohl der Zeitpunkt seines Auftritts (am Vormittag) als auch der Ort (im 4000plätzigen Zelt), wie er im Gespräch mit dem Regionaljournal berichtet.

    Christine Ruf

  • Ringerstaffel Freiamt nach Niederlage gegen Willisau

    Die Freiämter Ringer geben nach einem Sieg und einer Niederlage gegen Willisau nicht auf: Ihr Ziel bleibt der Schweizermeister-Titel. Die entscheidende Begegnung ist am 15. Dezember, und bis dahin wollen sich die Freiämter mehr mental als körperlich vorbereiten.

    Olivier Borer

  • FC Aarau guten Mutes in der Winterpause

    So weit vorne in der Tabelle der Super League wie jetzt hat der FC Aarau schon lange nicht mehr gelegen - eine komfortable Ausgangslage, um die zweite Saisonhälfte nach der Winterpause anzugehen. Dennoch macht sich Sportchef Fritz Hächler vor der Rückrunde so seine Gedanken.

    Gita Topiwala

Autor/in: Christine Ruf