ABB schliesst die Turbolader-Produktion in Klingnau

Der Badener Energiekonzern ABB will seine Turbolader nicht mehr im Klingnauer Werk produzieren, sondern nur noch am Hauptsitz in Baden. Mitarbeiter der ABB Turbo Systems AG werden nicht entlassen, sondern in Baden weiter beschäftigt, heisst es.

Mitarbeiter im Turbolader-Werk am Arbeiten.
Bildlegende: Von der Werksschliessung der ABB Turbo Systems AG in Klingnau sind rund 110 Mitarbeiter betroffen. Sie erhalten keine Kündigung, müssen aber künftig in Baden arbeiten. Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Rund 70 Mitarbeiter verlieren ihren Job: Die Erne Metallbau AG in Leuggern ist konkurs. Am Mittwoch war die Gläubigerversammlung.
  • Die Juwelen der Solothurner Archäologie in Buchform: Das neue Buch «Fundort» zeigt die wichtigsten Funde und das frühere Leben im Kanton Solothurn.
  • Noch keine Entwarnung: In Stüsslingen ist immer noch unklar, warum das Trinkwasser verschmutzt ist.

Moderation: Barbara Meyer, Redaktion: Stefan Brand