Abbau bei GE: Aargauer Regierungsrat spricht von «hartem Schlag»

Der Aargauer Regierungsrat will sich dafür einsetzen, dass der angekündigte Abbau von 1300 Stellen bei General Electric (GE) im Kanton Aargau möglichst gering ausfällt. Volkswirtschaftsdirektor Urs Hofmann bezeichnete den Abbau als «harten Schlag». Der Kanton bietet den Betroffenen Unterstützung an.

Ein «harter Schlag» sei der Stellenabbau bei General Electric, sagt Aargauer Regierungsrat Urs Hofmann.
Bildlegende: Ein «harter Schlag» sei der Stellenabbau bei General Electric, sagt Aargauer Regierungsrat Urs Hofmann. SRF/Stefan Ulrich

Weitere Themen:

  • Aargauer Regierungsrat Roland Brogli tritt nicht mehr zu Wiederwahl an.
  • Wettinger Gemeinderat will keine Fusion mit Baden.
  • Solothurner Ständerat Pirmin Bischof will nicht CVP-Präsident werden.

Moderation: Wilma Hahn, Redaktion: Mario Gutknecht