Abbau von Armeestandorten: Aarau und Windisch überrascht

Im Aagau bleiben die meisten Armeestandorte bestehen. Aber das Rekrutierungszentrum Windisch soll nach Aarau kommen. Aarau's Stadtpräsident Guignard ist vom Entscheid überrascht. Ein Rekrutierungszentrum sei eine neue Option. Die Windischer Gemeinderätin Heidi Ammon bedauert den Entscheid.

Die Kaserne Aarau soll nicht zugehen, sagt das Stationierungskonzept der Armee.
Bildlegende: Die Kaserne Aarau soll nicht zugehen, sagt das Stationierungskonzept der Armee. SRF

Weitere Themen in der Sendung:

  • Solothurner Militärstandorte kaum betroffen: Zuchwil und Oensingen bleiben
  • Spardebatte im Aargauer Grossen Rat Budget 2014 gibt zu reden nicht mehr Lohn für Staatsangestellte
  • Solothurner Regierung hält an «integrativer Schule» fest und weist Kritik aus dem Parlament zurück
  • Stellenabbau bei Nestlé in Wangen bei Olten: 26 Stellen verschwinden mit Frühpensionierungen

Moderation: Bähram Alagheban, Redaktion: Stefan Ulrich