Aeschimoos: Sünden der Anbauschlacht wieder gut machen

Es war ein schönes Stück Natur, Heimat von unzähligen Tieren und Pflanzen: Das Aeschimoos. Dies bevor es 1942/43 durch die Anbauschlacht für die Landwirtschaft gebraucht wurde. Jetzt kann der Kanton Solothurn daraus wieder ein Stück Natur machen: Einsprachen dagegen gab es nämlich keine.

Grüne Wiese mit Storch. Im Hintergrund ein Dorf mit Kirchturm.
Bildlegende: Das Solothurner Aeschimoos, das nach der Anbauschlacht zu Landwirtschaftsland wurde. ZVG

Weiter in der Sendung

  • Die CVP Aargau kann sich nicht entscheiden zwischen den Kandidatinnen der SVP und der BDP. Die Parteileitung beschloss lach langem hin und her Stimmfreigabe für den zweiten Wahlgang der Regierungsraswahlen.
  • Haloween sorgte auch dieses Jahr bei der Polizei in der Region für zahlreiche Meldungen. Rund 70 Meldungen gingen in der Nacht ein. Eierwerfen und sonstige leichte Sachbeschädigungen war der Hauptgrund für die Meldungen.