AKW Leibstadt: Löcher sind zu – Fragen bleiben aber offen

Beim AKW Leibstadt sind die Bohrlöcher, welche für grosse Schlagzeilen gesorgt haben, wieder geflickt worden. Die Nuklearsicherheitsbehörde Ensi hat zudem den Weiterbetrieb der Anlage genehmigt. Weshalb die Fehler überhaupt passieren konnten, ist damit aber noch nicht geklärt.

Blick von oben mit dem Brennelement-Transferbecken in die Tiefe zum Reaktordruckbehaelter im Kernkraftwerk Leibstadt.
Bildlegende: Im Reaktor-Gebäude war die Sicherheitshülle beim Befestigen von Handfeuerlöschern beschädigt worden. KEystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Wer in Lostorf wohnt, bekommt von der Gemeinde Geld für den Besuch beim Kieferorthopäden. Damit ist aber bald Schluss.
  • Bald beginnt die neue Fussballsaison. Weder der FC Aarau noch der FC Wohlen wollen sich dabei zu fest in die Karten schauen lassen.
  • Anlässlich der Sommerserie «Sache git's» geht es um einen Crèmeschnitten-Schneider aus dem Aargau.
  • In der Region Aarau wird der Verkehr künftig von Videokameras überwacht.
  • Das neue Rechenzentrum des Bundes kommt nicht auf das Gelände der ehemaligen Borregaard in Luterbach.

Moderation: Marco Jaggi, Redaktion: Stefan Ulrich