Alpiq macht Verlust von 900 Millionen

Ein Abschreiber von gut einer Milliarde Franken hat den Energiekonzern Alpiq 2014 tief in die roten Zahlen gerissen. Der Verlust beläuft sich auf 902 Millionen Franken, wie Alpiq mitteilte. Auch der Umsatz ist zurückgegangen auf 8,1 Milliarden Franken.

Gelbes Alpiq-Logo auf einem der Alpiq-Gebäude.
Bildlegende: Der Energiekonzern Alpiq ist in die roten Zahlen gerutscht. Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Im Aargauer bürgerlichen Lager brodelt es: Die FDP wirft der SVP vor, sie habe dazu beigetragen, dass die Leistungsanalyse am Wochenende vom Stimmbürger abgelehnt wurde. Die SVP sieht das anders.
  • Klingnau hätte am Wochenende einen neuen Gemeindeammann gewählt. Hätte, weil zwar einer gewählt wurde, doch antreten kann der sein Amt nicht.

Moderation: Mario Gutknecht, Redaktion: Christiane Büchli