Alt-Regierungsrat Wanner hat rechtlich nichts Falsches gemacht

Über 100'000 Franken Sitzungsgelder hatte der Solothurner Alt-Regierungsrat und -Finanzdirektor Christian Wanner 2012 für sich behalten. Was heute nicht mehr ginge, ist laut damals geltendem Recht aber in Ordnung. Das sagt die Solothurner Staatsanwaltschaft.

Christian Wanner hat gut 100'000 Franken Sitzungsgelder behalten. Das war rechtlich legitim, so die Staatsanwaltschaft
Bildlegende: Christian Wanner hat gut 100'000 Franken Sitzungsgelder behalten. Das war rechtlich legitim, so die Staatsanwaltschaft Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Im letzten Jahr gab es im Aargau weniger Gesuche um Kurzarbeit, heisst es beim Kanton.
  • Der Gemeindeammann von Küttigen, Dieter Hauser, ist aus der SVP ausgetreten - weil ihm der SVP-Stil nicht mehr passt.
  • Patienten-Informationen sollen künftig nicht mehr auf Papier sondern digital abgelegt werden, das fordert die Aargauer Regierung und drängt im Kanton in diese Richtung.
  • Die alte Fabrikanten-Villa namens «Schloss Bad Zurzach» soll zum Wohnort für Gutbetuchte werden.
  • In Baden gibt es kein Testspiel zwischen Biel und dem FCZ.
  • Robert Gerber ist Kommandant der Stadtpolizei Grenchen, Präsident des Kirchenparlaments der reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn und unser Freitagsgast.

Moderation: Andreas Capaul, Redaktion: Stefan Ulrich