Anklage gegen Aufseher der Strafanstalt Schöngrün

Die Vorkommnisse um Sex und Drogen in der Strafanstalt Schöngrün bei Solothurn haben Konsequenzen. Ein ehemaliger aufseher und mehrere ehemalige Insassen sind angeklagt.

Weiter in der Sendung:

  • Im Aargau könnten total 91 Gemeinden von einem Atom-Endlager betroffen sein, im Kanton Solothurn sind es 19 Gemeinden.
  • Die Aargauer Kantorei bringt das bekannte «Paulus Oratorium» von Felix Mendelssohn-Bartholdy mit historischen Instrumenten zur Aufführung.
  • 10 Jahre nach «Lothar» steht fest: Der Sturm hat in den Aargauer und Solothurner Wäldern keine bleibenden ökologischen Schäden hinterlassen.

Beiträge

  • Mendelssohns «Paulus Oratorium» in Aarau

    Die Aargauer Kantorei führt gemeinsam mit dem Collegium Vocale aus Zürich und dem Orchester La Chapelle Ancienne das «Paulus Oratorium» auf. Die historischen Instrumente der Chapelle Ancienne verleihen der Aufführung einen besonders authentischen Klang.

    Aufführungen finden in Aarau (10./11.12.09), in Zofingen (12.12.09) und in Zürich (13.12.09) statt.

    Christian Salzmann

  • Solothurner Gefängnisaufseher kommt vor Gericht

    Die Solothurner Staatsanwaltschaft klagt einen ehemaligen Aufseher der Strafanstalt Schöngrün an: Der Mann habe Gefangene entweichen und sich begünstigen lassen, damit sie sich Drogen beschaffen konnten. Ausserdem habe der Angestellte selber Drogen konsumiert.

    Ein ehemaliger Insasse wird mehrfacher sexueller Handlungen mit einer Minderjährigen angeklagt; es handelt sich um eine damals 14jährige Tochter eines Mithäftlings, welcher dieser in die Strafanstalt geschmuggelt hatte. Die Gerichtstermine sind noch offen. Die Ereignisse wurden im Frühling 2009 publik und zogen eine Administrativuntersuchung unter der Leitung des früheren Zuger Justizdirektors Hanspeter Uster nach sich.

    Remi Bütler

  • Rettung des Rheinfelder Kraftwerks schwierig

    Die Gemeindeversammlung hat zwar deutlich beschlossen, das der Stadtrat alles Mögliche unternehmen soll, um das alte Flusskraftwerk und den Eisensteg zu erhalten. Einfach dürfte dies allerdings nicht sein.

    Das Bundesamt für Energie sowie die zuständigen Deutschen Behörden sagen, dass es schwierig werde, den Abbruch zu verhindern. Und auch die Betriebsgesellschaft Energiedienst AG will am Abbruch festhalten.

    Roman Portmann

  • Bund ernennt mögliche Standorte für Atomlager

    Im Aargau gibt es 91 mögliche Gemeinden für ein Endlager für radioaktive Abfälle oder für eine Umladestation für ein solches Lager. Im Kanton Solothurn sind es 19 Gemeinden. Der Bund hat eine entsprechende Vorauswahl getroffen.

    Die betroffenen Gemeinden sollen beim Bund ein Mitspracherecht haben.

    Stefan Ulrich

  • Wettinger Klosterspiele 2011 wollen hoch hinaus

    Für die Klosterspiele im Aargauischen Wettingen schreibt der Dramatiker und Autor Thomas Hürlimann eine auf den Aargau massgeschneiderte Version der Komödie «De Franzos im Ybrig». Der bekannte Regisseur Volker Hesse bringt es auf die Bühne. Das Stück soll 2011 aufgeführt werden.

    Roman Portmann

  • Der Orkan als Chance

    Vor zehn Jahren, am 26.Dezember1999, fegte „Lothar durch die Schweiz und zerstörte allein in den Kantonen Aargau und Solothurn 1,5 Millionen Kubikmeter Wald. Der ökonomische Schaden für die Waldbesitzer war enorm. Allein im Kanton Solothurn betrug er über 20 Millionen Franken.

    Ökologisch gesehen war der Orkan jedoch ein Glücksfall. Fachleute sagen, der Wald sei heute vitaler, naturnaher und stabiler als vor zehn Jahren.

    Andrea Affolter

Moderation: Eric Send, Redaktion: Roman Portmann