Asylunterkunft Aarau wird wegen «unhaltbaren Zuständen» geschlossen

Die Asylbewerberunterkunft «Schäferwiese» in Aarau wird geschlossen. Das Wohnheim war wegen Drogenproblemen mehrfach in die Schlagzeilen geraten.

Weiter in der Sendung:

  • Aargauer Gesundheitsdirektorin denkt wegen Spitalfinanzierung über Steuererhöhungen nach
  • Grenzübergang Koblenz - Waldshut soll ausgebaut werden

Beiträge

  • Umstrittene Aarauer Unterkunft «Schäferwiese» wird geschlossen

    Das Departement für Gesundheit und Soziales schliesst die umstrittene Aarauer Asylunterkunft «Schäferwiese» auf Ende März. Bis ein Ersatzstandort zur Verfügung steht, werden die rund 40 Weggewiesenen und Personen mit Nichteintretensentscheid auf andere Unterkünfte im Kanton verteilt.

    Die Unterbringung der Ausreisepflichtigen sei in dieser Barackensiedlung nicht länger zumutbar. Zudem habe man Probleme mit Bewohnern die mit Drogen handelten.

    Alex Moser

  • Ausbau Grenzübergang Koblenz/Waldshut: neu zusätzliche Fahrspuren

    Der Grenzübergang Koblenz/Waldshut ist überlastet. Nun hat sich die Arbeitsgruppe sich für eine Projektvariante des Ausbaus entschieden, teilt die Aargauer Regierung mit. Neu muss der Verkehr Richtung Bad Zurzach über einen Kreisel.

    Auf Schweizer Seite gibt es ein neues Zollgebäude und zwei zusätzliche Fahrspuren. Auf deutscher Seite gibt es einen zusätzlichen Fahrstreifen sowie eine schnellere elektronische Zollabwicklung. Die Kosten teilen sich Bund, Kantone und Gemeinde. Der definitive Verteilschlüssel ist noch nicht bekannt.

    Christiane Büchli

  • Aargauer Gesundheitsdirektorin denkt über höhere Steuern nach

    Die Aargauer Gesundheitsdirektorin Susanne Hochuli braucht Geld, viel Geld. Sie muss neue Pflegheime bauen und viele Spitäler stehen vor sehr teuren Sanierungen. Man müsse sich überlegen, ob die Steuerpolitik noch die richtige sei, sagte Susanne Hochuli dem Regionaljournal.

    Im Klartext heisst das: Das Gesundheitswesen ist nur über höhere Steuern bezahlbar. Die Vorschläge von Susanne Hochuli für das Gesundheitswesen stehen in ihrer «Gesundheitspolitischen Gesamtplanung». Teile davon kommen noch 2010 in den Grossen Rat.

    Stefan Ulrich

Moderation: Christian Salzmann