Asylunterkunft in Aarburg beschäftigt Verwaltungsgericht

Bis zu 90 zusätzliche Asylbewerber soll Aarburg aufnehmen. Das hatte der Kanton letzte Woche entschieden. Der Gemeinderat macht nun Beschwerde. Was das heisst, darüber sind sich die Beteiligten nicht einig. Laut dem Verwaltungsgericht dürfen die Asylbewerber hingegen einziehen, zumindest vorläufig.

Weitere Themen in der Sendung:

  • In Nennigkofen-Lüsslingen darf die Kirschblütengemeinschaft ein Mehrfamilienhaus bauen. In der Gemeinde kommt der positive Entscheid dazu nicht gut an.
  • ABB baut 37 Stellen im Kanton Aargau ab.
  • Die Regierungsvorlage zu den Aargauer Berufsfachschulen bleibt umstritten. Ein Streitgespräch.