Auf die verpatzten Wahlen folgt das Köpferollen

Die Wahlen 2017 verliefen für die Solothurner SVP nicht wunschgemäss. Der Regierungsratskandidat war chancenlos und im Parlament muss die Partei einen Sitz abgeben. Der Präsident, die Vizepräsidentin und der Kassier ziehen daraus nun die Konsequenz.

Auf die verpatzten Wahlen folgt das Köpferollen
Bildlegende: Auf die verpatzten Wahlen folgt das Köpferollen Keystone (Symbolbild)

Weiter in der Sendung

  • Trainer FC Wohlen nimmt Stellung zur aktuellen Situation
  • Aargauer Regierungsrätin Franzsika Roth ist 100 Tage im Amt
  • Schlösser-Serie: Zu Besuch auf Schloss Gilgenberg

Moderation: Stefan Brand, Redaktion: Christiane Büchli