Breitenbach: 22 kaputte Wasserleitungen in 10 Tagen

«Das ist wirklich massiv», sagt Urs Grolimund. Der Werkhof-Chef von Breitenbach hat mit dem einen oder anderen Leitungsbruch gerechnet, als man am 20. Oktober das neue Wasserreservoir in Betrieb genommen hat. Jetzt sind aber schon 22 Leitungen geborsten. Eine aussergewöhnliche Serie.

Jeder der 22 Rohrleitungsbrüche kostet die Gemeinde Breitenbach zwischen 4'000 und 5'000 Franken.
Bildlegende: Jeder der 22 Rohrleitungsbrüche kostet die Gemeinde Breitenbach zwischen 4'000 und 5'000 Franken. Keystone (Symbolbild)

Weiter in der Sendung:

  • Susanne Hochuli lobt Frick im Zusammenhang mit der geplanten Asylunterkunft.
  • Das Telekommunikationsunternehmen Swisscom verstärkt sein Sponsoring für die Solothurner Filmtage.
  • Der FC Aarau steht nach einem Sieg gegen Le Mont im Schweier Cup in den Viertelfinal.

Moderation: Roman Portmann