Chancenlos: Die neuen Sparpläne der Aargauer Regierung

Mit sieben Gesetzesänderungen möchte die Aargauer Regierung das Budget 2018 entlasten und rund 40 Millionen Franken sparen. Doch die Pläne scheinen schon vor der Debatte im Grossen Rat so gut wie gescheitert. Von den Parteien gibt es in den Stellungnahmen die Note «ungenügend».

Die Sparvorschläge der Aargauer Regierung fallen bei den Parteien durch
Bildlegende: «Ungenügend»: Parteien kritisieren Sparvorschläge der Aargauer Regierung Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Solothurn: Bundesgericht gibt grünes Licht für Einkaufszentrum auf Kofmehl-Areal
  • Wahl-Podium: So kreuzten die Solothurner Regierungsrats-Kandidaten die Klingen. Oder auch nicht.

Moderation: Barbara Meyer, Redaktion: Wilma Hahn