Der Kanton Aargau gehört neu zu den attraktivsten Standorten

Die Kantone Zug und Zürich bleiben die attraktivsten Standorte der Schweiz. Auf Platz 3 liegt neu der Aargau vor Nidwalden und dem letztjährigen Dritten, dem Kanton Basel-Stadt, wie der am Dienstag veröffentlichte Standortqualitätsindikator der Credit Suisse zeigt.

Dank einer konsequenten Standortstrategie mit einer steuerlichen Entlastung der juristischen Personen weise der Kanton Aargau Vorteile gegenüber Nidwalden auf

Weitere Themen:

  • Der Kanton Solothurn nimmt die Ufersanierung an der Birs bei Dornach in Angriff und dafür Altlasten in Kauf
  • In Spreitenbach entsteht eine siebenstöckige Umweltarena wo sich Konsumenten über besonders umweltfreundliche Produkte informieren können

Beiträge

  • Aargau gehört neu zu den attraktivsten Standorten

    Die Kantone Zug und Zürich bleiben die attraktivsten Standorte der Schweiz. Auf Platz 3 liegt neu der Aargau vor Nidwalden und dem letztjährigen Dritten, dem Kanton Basel-Stadt, wie der am Dienstag veröffentlichte Standortqualitätsindikator (SQI) der Credit Suisse zeigt.

    Der Kanton Aargau, der vor einem Jahr noch im Mittelfeld lag, ist der grosse Aufsteiger. Dank einer konsequenten Standortstrategie mit einer steuerlichen Entlastung der juristischen Personen weise der Kanton Vorteile gegenüber Nidwalden auf.

    Alex Moser

  • Umweltarena ensteht in Spreitenbach

    Die Umwelt Arena entsteht in Spreitenbach gleich neben den Einkaufszentren Shoppi und Tivoli Spreitenbach. Die Publikumsfrequenz beläuft sich hier auf 8 Millionen pro Jahr. Die Umwelt Arena ist ein grosses Gebäude, ähnlich einem modernen Einkaufszentrum. Hier sollen sich Besucher über Umwelttechnologie informieren und diese auch erleben können, sagt Initiant Walter Schmid. Hier können die Besucher sich informieren, vergleichen, sich beraten lassen.

    Christiane Büchli

Moderation: Alex Moser, Redaktion: Roman Portmann