Die Flüsse sind voll – die Kantone beobachten die Situation

Wegen des starken Regens sind die Pegel der Flüsse und Bäche in den Kantonen Aargau und Solothurn deutlich gestiegen. Am Dienstag wurden die ersten Alarme ausgelöst. Nun beobachten die Behörden die Situation ganz genau.

Blick von der Brücke auf die Aare bei Rupperswil.
Bildlegende: Weil es seit Montagabend stark geregnet hat, führen auch Flüsse wie die Aare bei Rupperswil mehr Wasser als sonst. SRF

Weitere Themen in der Sendung:

  • Das geplante Parkhaus des Chemiekonzerns DSM Nutritional in Kaiseraugst darf nun doch nicht gebaut werden.
  • Beim interkantonalen Finanzausgleich soll der Aargau etwas weniger und der Kanton Solothurn einiges mehr erhalten. So lautet der Vorschlag der Finanzverwaltung.
  • Die Aargauer Familiengerichte sollen entlastet werden. Einfache Entscheide sollen laut Regierung künftig die Präsidenten der Bezirksgerichte fällen.

Redaktion: Bähram Alagheband