Die Gemeinde Berikon bereut den Austritt aus der Skos nicht

Weil die Aargauer Gemeinde Berikon einem renitenten Arbeitsverweigerer Sozialhilfe nachzahlen musste, trat die Gemeinde im Juni 2013 aus der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (Skos) aus. Die Gemeinde hat den Austritt ein Jahr danach nicht bereut.

Berikon bedauert den Austritt aus der Skos nicht, heisst es bei der Gemeinderätin Rosmarie Groux
Bildlegende: Wikimedia Commons Badener

Weitere Themen:

  • Die Organisatoren der Solothurner Literaturtage sind zufrieden mit der Ausgabe im Jahr 2014.
  • Wegen einer Stellwerksstörung bei Killwangen war der Bahnverkehr am Sonntagabend blockiert.

Moderation: Alex Moser