Die peinliche Panne von Gerlafingen hat Konsequenzen

Die ganze Schweiz musste am Abstimmungssonntag auf das Wahlbüro in Gerlafingen warten. Der Grund: Eine Mitarbeiterin war erkrankt. Eine solche Panne soll nicht mehr vorkommen, findet man beim Kanton. Und prüft die Idee einer mobilen «Hilfstruppe» für Wahlbüros.

Solothurner Wahlbüros sollen allenfalls schnellere Hilfe von aussen erhalten bei Schwierigkeiten (Symbolbild).
Bildlegende: Solothurner Wahlbüros sollen allenfalls schnellere Hilfe von aussen erhalten bei Schwierigkeiten (Symbolbild). Keystone

Weitere Themen:

  • Der Polizeieinsatz an der «Tanzdemo» in Aarau kostete fast eine halbe Million
  • Die Arbeitslosigkeit ist in den Kantonen Aargau und Solothurn leicht rückläufig

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Stefan Ulrich