Doch kein Lateinobligatorium am Solothurner Pro Gymnasium

Der Solothurner Bildungsdirektor will nun doch kein Lateinobligatorium am neuen Pro Gymnasium. Die Schülerinnen und Schüler sollen wählen können zwischen Latein und dem Fach Naturwissenschaft und Technik.

Weitere Themen:

  • Gras oder Sand? Windisch hat sich für Rasen entschieden als Bodenbelag im Amphitheater. Das letzte Wort hat allerdings der Bund.
  • 90 Jahre seit dem grossen Generalstreik. 1918 kamen in Grenchen 3 junge Männer um, sie wurden von Schweizer Soldaten erschossen. In Grenchen wird heute eine Ausstellung zum Thema eröffnet

 

 

Beiträge

  • Amphitheater Windisch: Gemeinde stellt sich hinter Bevölkerung

    Sandplatz oder Gras? In dieser Fragen waren sich der Bund als Bauherr, die kantonale Denkmalpflege und die Windischer Bevölkerung nicht einig. Nun bezieht die Gemeinde Windisch Stellung: sie stellt sich hinter ihre Bevölkerung.

    Diese hat eine Petition mit über 1000 Unterschriften eingereicht, damit der Rasen im Amphitheater bleibt.

    Christiane Büchli

  • Grenchen gedenkt des Landesstreiks von 1918

    In der Arbeiterstadt starben am 14. November 1918 drei junge Männer, als Waadtländer Soldaten auf Streikende schossen. Eine Ausstellung des Kultur-Historischen Museums Grenchen erinnert nun an wichtigen Schauplätzen an die blutigen Ereignisse und die politischen Folgen des Landesstreiks.

    Remi Bütler

  • Latein nur als Wahlpflichtfach an der Solothurner Sek P

    Nach heftigen Protesten von Parteien und Verbänden soll es am neuen Sek P (Progymnasium) nun doch kein Latein-Obligatorium mehr geben. Die Schülerinnen und Schüler können zwischen Latein und einem Fach 'Technik und Wissenschaft' wählen.

    Maurice Velati

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Alex Moser