Einbruchsserie im Aargau

Gleich in mehreren Gemeinden im Fricktal, Westaargau und Limmattal stiegen Einbrecher in Wohnungen ein.

Weiter in der Sendung:

  • Das Kunstmuseum Solothurn zeigt eine Retrospektive des Aargauer Künstlers Max Matter
  • Rolf Alder tritt nach 20 Jahren als Stadtammann von Brugg ab und zieht als Freitagsgast Bilanz.

Beiträge

  • 5. Jahrestag des Feuerwehrunglücks Gretzenbach

    Heute jährt sich zum 5. Mal das Feuerwehrunglück Gretzenbach. Beim Brand in einer Tiefgarage stürzte die Decke ein und begrub zehn Feuerwehrleute. Drei davon überlebten, sieben starben beim Unglück.

    Sechs Personen sind angeklagt und müssen sich wegen fahrlässiger und/oder vorsätzlicher Tötung vor Gericht verantworten. Immer noch ausstehend ist der Prozesstermin. Beim Amtsgericht Olten-Gösgen will man den Termin nicht vor 2010 bekannt geben.

    Christiane Büchli

  • Rolf Alder und das Ende einer langen Politkarriere

    20 Jahre lang leitete Rolf Alder als Stadtammann die Geschicke der Stadt Brugg, nun tritt er auf Ende 2009 zurück.

    Dass die Region Brugg-Windisch der Kantonshauptstadt die Fachhochschule wegschnappen konnte, bezeichnt er in einem Gespräch mit dem Regionaljournal als eines der grössten Highlights seiner Amtszeit.

    Andreas Capaul

  • Aargauer Künstler Max Matter im Kunstmuseum Solothurn

    Der Aargauer Künstler Max Matter stellt im Kunstmuseum Solothurn aus, vom 28.November bis am 14. Februar. Die Ausstellung ist die erste grosse Übersichtsausstellung seit vierzehn Jahren. Das Kunstmuseum Solothurn widmet Max Matter eine Retrospektive mit Bildern der letzten 40 Jahre.

    Andrea Affolter

  • In der Region AG/SO gehen Einbrecher um

    In der Region Aargau/Solothurn häufen sich die Einbrüche: Sowohl tags als auch am frühen Abend versuchen dreiste Banden in Häuser und Wohnungen einzudringen. Der Sprecher der Aargauer Kantonspolizei Bernhard Graser spricht von einer Art organisiertem Verbrechen.

    Remo Vitelli

Moderation: Remi Bütler, Redaktion: Remo Vitelli