Eine Umfahrung für Baden und Brugg

500 Millionen Franken würde eine Umfahrung von Baden und Brugg kosten. Der Tunnel durch den Petersberg wird nun vom Kanton Aargau geprüft.

Weitere Themen:

In der Strafanstalt Lenzburg hat sich ein Insasse das Leben genommen.

Die Museen der Region sind geschockt über den Kunstraub in Zürich.

Beiträge

  • Vom Aaretal durch den Petersberg auf die Autobahn

    Der Kanton Aargau überlegt sich, einen Tunnel durch den Petersberg zwischen Baden und Brugg zu bauen. Mit diesem Strassenprojekt könnte das Aaretal direkt an die Autobahnen Richtung Basel, Bern und Zürich angebunden werden.

    500 Millionen Franken würde das Projekt kosten; es wäre die teuerste Strasse, die im Aargau je gebaut worden wäre. Der Tunnel kann nur gebaut werden, wenn der Bund die Hälfte der Kosten übernimmt.

    Stefan Ulrich

  • Suizid in der Justizvollzugsanstalt Lenzburg

    Ein Insasse der Justizvollzugsanstalt Lenzburg hat sich am Montagnachmittag das Leben genommen. Jetzt laufen Untersuchungen der Behörden über den Vorfall.

    Christine Ruf

  • Museum Langmatt Baden will mehr Sicherheit

    Nach dem bewaffneten Raubüberfall auf die Bührle-Kunstsammlung in Baden macht man sich in vielen Museen Gedanken über die bestehenden Sicherheits-Dispositive. So auch im Museum Langmatt in Baden, das ganz ähnlich wie die Bührle-Sammlung in einer alten Industriellen-Villa untergebracht ist.

    Evelyne Hänggi

  • Lehrstellenserie - aus dem Lernzenter Baden

    Die Lehre nicht nur im Lehrbetrieb absolvieren, sondern einen Teil davon in einer speziell eingerichteten 'Schule', einem Lernzenter für theoretischen und praktischen Unterricht: Das machen derzeit fast 1'000 junge Leute in Baden.

    Für Lernzentren haben sich grosse Firmen wie ABB oder Alstom zusammengeschlossen. Ihre Auszubildenden absolvieren den ersten Teil der Lehre im Zenter, den zweiten dann im Betrieb.

    Evelyne Hänggi

Moderation: Barbara Mathys, Redaktion: Christine Ruf