Erneute Schnellabschaltung im AKW Beznau

Nur gerade 10 Tage nach der letzten Schnellabschaltung musste der Block zwei des AKW Beznau gestern erneut heruntergefahren werden. Schuld war auch diesmal ein Problem im Kühlkreislauf. Radioaktivität sei nicht ausgetreten, teilt die Kraftwerksleitung mit.

Man will den Fehler nun zunächst lokalisieren, bevor der Block wieder angefahren wird.

Weiter in der Sendung:

  • Der Solothurner Polizeikommandant kritisiert Nationalitätennennung in Polizeimeldungen.
  • Katholische Landeskirche Aargau beteiligt sich an externer Integrationsstelle.

Beiträge

  • EHC-Biel Fans stellen sich

    18 Fans des EHC Biel haben sich am Mittwoch bei der Kantonspolizei in Biel gemeldet und grösstenteils gestanden, an der Auseinandersetzung vom Samstagabend auf dem A1-Rastplatz Grauholz beteiligt gewesen zu sein.Fans der Eishockey-Clubs Biel und Olten waren am Samstag kurz vor 23 Uhr aufeinander losgegangen. Dabei wurden zwei Oltener Fans verletzt und ein Car beschädigt.

    Christian Salzmann

  • Solothurner Polizeikommandant gegen SVP-Initiative

    Der Solothurner Polizeikommandant Thomas Zuber steht der SVP Initiative für Nationalitätennennungen in Polizeimeldungen skeptisch gegenüber. Gegenüber dem Regionaljournal erklärte er, dies könne auch kontraproduktiv sein und sogar Ermittlungen behindern.

    Über das umstrittene Gesetz wird das Solothurn Stimmvolk abstimmen.

    Christian Salzmann

  • Wieder Schnellabschaltung im AKW Beznau

    Der Block 2 des Kernkraftwerks Beznau ist am Mittwochnachmittag erneut ausserplanmässig abgeschaltet worden.Grund war wie bereits beim Vorfall im vergangenen Oktober eineStörung bei der Regelung des Speisewassers im nichtnuklearenAnlagenbereich, wie die Betreibergesellschaft Axpo mitteilte.

    Christian Salzmann

Moderation: Christian Salzmann