Ex-Mann muss nicht in jedem Fall Unterhaltsbeiträge zahlen

Das Bundesgericht hat einem Aargauer Recht gegeben: Er muss seiner geschiedenen Ex-Frau keine Unterhaltsbeiträge bezahlen. Denn seine Ex-Frau hat auch nach der Scheidung denselben Lebensstandard.

Weitere Themen:

Video-Bilder halfen der Polizei den Jugendlichen zu überführen, der vor einer Woche in Aarau eine Prostituierte umgebracht hatte. Welchen Stellenwert haben Videokameras für die Arbeit der Kriminalpolizei?

Rivella will im grenznahen Ausland wachsen - mit Cabarettist Emil als Werbefigur.

Vorschau auf die kantonalen Abstimmungen vom 24. Februar 2008 im Aargau zum Aarauer Bahnhof und zum Verbandsbeschwerderecht.

Beiträge

  • Bundesgericht entlastet Ex-Mann

    Ex-Mann muss nach der Scheidung keine Unterhaltszahlungen mehr entrichten, wenn seine Ex-Frau mit ihrem Verdienst den bisherigen Lebensunterhalt beibehalten kann.

    Remi Bütler

  • Die Rolle von "Kommissar Video" bei der Kriminalpolizei

    Video-Bilder halfen der Polizei den Jugendlichen zu überführen, der vor einer Woche in Aarau eine Prostituierte umgebracht hatte. Welchen Stellenwert haben Videokameras für die Arbeit der Polizei? Ein Gespräch mit dem Chef der Aargauer Kriminalpolizei, Urs Winzenried.

    Dominik Meier

  • Millionen für den Bahnhof Aarau?

    Die Stimmbürger des Kantons Aargau sollen am 24. Februar 21. Millionen Franken sprechen. Mit diesem Geld will der Kanton im Bahnhof Aarau Stockwerkeigentum kaufen. Allerdings: Der Bahnhof steht noch gar nicht. Die SBB bauen aber erst, wenn der Kanton gekauft hat.

    Die SVP ist gegen diesen Handel, alle anderen sind dafür.

    Maurice Velati

  • Verbandsbeschwerderecht Ja oder Nein?

    Es sei überflüssig und es werde missbraucht, darum will die SVP im Aargau das Verbandsbeschwerderecht abschaffen. Mit ihrer Volksinitiative ist sie aber allein auf weiter Flur. Regierung und fast alle anderen Parteien wollen unbedingt am Verbandsbeschwerderecht festhalten.

    Das letzte Wort hat das Stimmvolk am 24. Februar.

    Stefan Ulrich

Moderation: Dominik Meier, Redaktion: Stefan Ulrich