Fall Paul P.: Freispruch für Sachbearbeiterin

Das Bezirksgericht Lenzburg hat am Dienstag eine Sachbearbeiterin des Aargauer Strassenverkehrsamtes von der Anklage der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Die Anklage geht auf den Fall des Rentners Paul P. zurück.

Dieser hatte vor vier Jahren in Brugg mit dem Auto ein Mädchen zu Tode gefahren. Er war damals dement und fast blind. Der Staatsanwalt warf der Sachbearbeiterin vor, sie hätte verhindern können, dass der Rentner noch fahren dürfe. Deshalb sei sie mitschuldig am Tod des Mädchens. Das Gericht sah diesen Zusammenhang aber als nicht erwiesen an und sprach die Frau frei.

Weiter in der Sendung:

  • Der Aargauer Pilot Hans Georg Schmid stürzte vor zwei Jahren mit seinem Flugzeug in Basel ab, weil er unsorgfältig gearbeitet hatte. Zu diesem Schluss kommt das Büro für Flugunfall-Untersuchung. Das von Schmid selber gebaute Flugzeug war beim Start viel zu schwer und er ignorierte Warnhinweise.
  • Die Stadt Solothurn muss doppelt so viel für eine Velostation im neuen Bahnhof bezahlen, wie geplant. Nämlich nicht 300000 Franken, sondern 600000 Franken. Ärgerlich für den Gemeinderat: Er konnte zum Kredit gar nicht sein sagen. Die Station gehört nämlich zu einem Gestaltungsplan, den der Rat schon vor längerer Zeit genehmigt hat.

Moderation: Stefan Ulrich