Fast die Hälfte der Aargauer Trauben sind erfroren

Die schlechte Nachricht: Die Frostnächte im April haben den Weinkulturen im Aargau schwer zugesetzt. Rund 40 Prozent der Früchte sind erfroren. Die gute Nachricht: Aus den verbleibenden Trauben wird ein sehr guter Wein-Jahrgang 2017 entstehen. Der Zuckergehalt ist hoch.

Eine Hand hält Trauben.
Bildlegende: 40 Prozent der Trauben im Aargau sind Opfer des Frostes. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • SBB: Unterhaltsarbeiten auf den Strecken Olten–Bern und Olten–Solothurn
  • Tennis: Die Aargauerin Stefanie Vögele verliert gegen Scharapowa, verbessert sich aber in der Weltrangliste

Moderation: Barbara Meyer