FC Solothurn steht hinter dem Trainer

Trotz Ausscheiden aus dem Cup und schlechter Platzierung in der Meisterschaft soll Roland Hasler bleiben. Hasler sitzt selbst in der Geschäftsleitung des Clubs.

Weiter in der Sendung:

  • Als erster Kanton führt der Aargau in einem Pilotversuch eine zweijährige Ausbildung «PraktikerIn Gesundheit und Betreuung» ein.
  • Die neue Voltenkontrolle am Flugplatz Birrfeld funktioniere gut, sagt Reto Nyffenegger, der Gemeindeammann von Scherz. Der Flugplatz will die neue Kontrolle im Dezember auswerten.

Beiträge

  • Kanton Aargau ist Ausbildungspionier

    Als erster Kanton führt der Kanton Aargau 2010 die neue zweijährige Ausbildung zum «Praktiker Gesundheit und Betreuung» mit Eidgenössischem Berufsattest ein. Damit sollen auch schulisch Schwächere einen Zugang zu den Berufen des Gesundheits- und Sozialwesens erhalten.

    Die neue Ausbildung soll helfen, den Personalmangel im Gesundheitswesen zu reduzieren.

    Roman Portmann

  • Roland Hasler bleibt Trainer beim FC Solothurn

    Die Geschäftsleitung des FC Solothurn hält an Trainer Roland Hasler fest. Und auch der Trainer selber denkt nicht an Rücktritt. Und dies obwohl der FC Solothurn am Sonntag aus dem Cup flog und in der Meisterschaft nur auf Platz 13 ist.

    Die Trainerfrage ist beim FC Solothurn mit der Machtfrage verknüpft. Der Trainer ist nämlich selber in der Geschäftsleitung. Er entscheidet also mit, ob er entlassen wird oder nicht. Dazu ist der Trainer auch im Sponsoring aktiv und er hat geschäftlich mit dem FC Solothurn zu tun. Diese Machtfülle sei zu gross, ist im Umfeld des FC zu hören. Roland Hasler sei wichtig, man brauche ihn. Das ist die Haltung der Geschäftsleitung.

    Stefan Ulrich

  • AG: Neue Voltenkontrolle um Birrfeld ist ein Erfolg

    Dies sagt der Gemeindeammann von Scherz auf Anfrage des Regionaljournals. Scherz ist eine Gemeinde in der Nähe des Flugplatzes Birrfeld. Früher beobachteten Anwohner den Flugverkehr mehr oder weniger nach Gespür; und meldeten dem Flugplatz, wenn es zu viel Lärm gab.

    Neu besitzen diese Anwohner ein mit GPS ausgerüstetes Gerät, welches viel präzisere Daten liefert. Die Betreiber des Flugplatzes wollen erst im Dezember offiziell über die Ergebnisse der neuen Voltenkontrolle informieren.

    Roman Portmann

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Remo Vitelli