Fehldiagnose? Oltner Mädchen offenbar an Blutvergiftung gestorben

Das 4-jährige Mädchen aus Olten, das nach einer falschen Diagnose eines Arztes des Kantonsspitals Aarau starb, litt warscheinlich an einer Blutvergiftung. Der behandelnde Arzt schickte das Mädchen wieder nach Hause.

Eine solche Diagnose sei sehr schwierig zu stellen verteidigt sich das Kantonsspital Aarau jetzt.

Weitere Themen:

  • Fusion? Geht es nach dem «Komitee 5702», so soll Niederlenz wieder Planungsarbeiten für eine Fusion mit Lenzburg aufnehmen. Die Niederlenzer Gemeindeversammlung hatte einen entsprechenden Planungskredit im Herbst abgelehnt. 

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Remo Vitelli