Feuerverbot ignoriert: Solothurnern drohen Anzeigen

Die Feiern des Nationalfeiertags verliefen in den Kantonen Aargau und Solothurn meist friedlich. Nur vereinzelt gab es Anzeigen wegen Ruhestörungen oder Sachbeschädigungen. Das Feuerverbot im Wald sorgte für einige Polizeieinsätze.

Mehrere Personen missachteten das Feuerverbot.
Bildlegende: Hinweistafel für das Feuerverbot Keystone

Weitere Themen:

  • Bauernhaus in Sins abgebrannt
  • FC Aarau verliert drittes Spiel der Saison
  • Sommerserie: Heidi-Erfinderin Johanna Spyri

Moderation: Mario Gutknecht